Durchlauferhitzer Kabelquerschnitte und Sicherung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print

Wenn ein Durchlauferhitzer angeschafft wird, wird oft der Leitungsquerschnitt außer Acht gelassen.

Dies hat schon zu vielen Kabelbränden geführt. Gerade bei Klein-Durchlauferhitzern, die mehr als 3,5 kW an Leistung besitzen und an eine 230V Leitung angeschlossen werden, passieren diese Fehler häufig.

Mit der folgenden Tabelle können Sie schnell und einfach den passenden Leitungsquerschnitt zur passenden Leistung finden.

Sicherungen und Leitungsquerschnitte

Die Tabelle gibt eine Übersicht über die Mindest-Leitungsquerschnitte und die erforderlichen Absicherungen für Durchlauferhitzer und Mini-Durchlauferhitzer.

Die genauen Daten für die jeweilige Verlegeart der Leitungen und der Überstromschutzeinrichtungen finden sich in folgenden Normen:

  • DIN VDE 01000 Teil 430 / Oktober 2010
  • DIN VDE 0298-4 / 2003
  • DIN EN 60269-1, VDE 0636-1
  • DIN EN 60898-1, VDE 0641-11
Durchlauferhitzer Leitungsquerschnitt und Absicherung Tabelle
Screenshot – Quelle: Planung und Installation

Informieren Sie sich vor dem Kauf eines Durchlauferhitzers unbedingt über den vorhandenen Kabelquerschnitt und die Absicherung.

Kabelquerschnitte im Haushalt

Das Standard-Kabel im Haushalt für die normale Steckdose ist das NYM-J / 3 x 1,5 mm². Dieses wird in privaten Haushalten üblicherweise für Beleuchtung und Steckdosen verwendet.

Das NYM-J / 3 x 1,5 mm² Kabel reicht allerdings nur für einen Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 3,5 kW aus. Für alle anderen, leistungsstärkeren Geräte, müssen Sie überprüfen, ob bereits ein höherer Leitungsquerschnitt verlegt wurde. Wenn nicht, müssen Sie ein ausreichendes Kabel von einem Elektroinstallateur einziehen lassen.

Als Faustregel für den Kabelquerschnitt der Hausinstallation können Sie sich merken:

  • 1,5 mm² für Beleuchtung und weniger belastete Steckdosen
  • 2,5 mm² für schwer belastete Steckdosen (Wäschetrockner, Geschirrspüler, Heizkessel, etc.)
  • 4 mm² für Elektroherde und stärkere Maschinen

Keinesfalls darf ein 4,4 oder 5,7 kW Mini-Durchlauferhitzer an eine normale Haushaltssteckdose mit einem 1,5 mm² Kabelquerschnitt angeschlossen werden. Selbst wenn diese Geräte 20 oder 24 Ampere an Nennleistung ziehen, muss das nicht bedeuten, dass die 16 Ampere Sicherung zeitnah auslöst. In dieser Zeit können sich die Kabel gefährlich erhitzen, sodass es zu einem Kabelbrand kommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis