Boiler Strom sparen: 4 Tipps, um die Stromkosten beim Warmwasserboiler zu senken

Wer auf einen Boiler angewiesen ist, verbraucht viel Strom. Erfahren Sie hier vier praktische Tipps mit denen Sie Ihren Stromverbrauch einfach senken können.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print
Boiler Strom sparen
Strom sparen beim Warmwasserboiler im Bad - Quelle: Stiebel Eltron

Wie wir im Artikel Boiler Stromverbrauch gesehen haben, sind Boiler echte Stromfresser. Deshalb gibt es hier 4 Tipps, um den Stromverbrauch eines Boilers zu senken.

💡 Zusammenfassung

  1. Temperatur des Boilers auf 60 °C senken
  2. Bei längerer Nichtnutzung das Gerät ganz vom Strom nehmen
  3. Umstieg auf einen Durchlauferhitzer
  4. Warmwasserverbrauch clever senken

Schauen wir uns die vier Punkte nun im Detail an:

1. Temperatur des Boilers auf 60 °C senken

Je höher die Temperatur im Boiler, desto höher sind die Bereitschaftsverluste. Um Strom zu sparen, ist es daher empfehlenswert den Boiler auf 60 °C einzustellen.

Jedoch sollten Sie keine Temperatur unter 60 °C wählen, da sich bei niedrigeren Temperaturen sonst Legionellen im Warmwasser bilden können.

2. Bei längerer Nichtnutzung das Gerät ganz vom Strom nehmen

Bei großen Boilern (z.B. ein 80l Warmwasserboiler im Badezimmer) lohnt sich das Abschalten nur, wenn man mehrere Tage kein Warmwasser benötigt – beispielsweise wenn man in den Urlaub fährt.

Bei kleineren Untertischgeräten mit 5 oder 10 Liter Fassungsvermögen, lohnt sich das Abschalten dagegen auch dann, wenn man nur einmal täglich Warmwasser benötigt.

Mehr Infos dazu finden Sie in meinem Artikel: Strom sparen: Boiler ausschalten oder anlassen?

3. Umstieg auf einen Durchlauferhitzer

Da ein Durchlauferhitzer, das Wasser nicht wie ein Boiler auf Vorrat warmhält, entstehen beim Durchlauferhitzer keine Bereitschaftsverluste. Dadurch sparen Sie aufs Jahr gesehen eine Menge Strom.

Die Bereitschaftsverluste sind abhängig vom Fassungsvermögen und betragen bei einem 80 Liter Boiler etwa 100 € pro Jahr:

FassungsvermögenBEV* bei 65 °C pro TagBEV* pro JahrKosten pro Jahr bei 0,40 € pro kWh
5 Liter0,20 kWh73 kWh29,20 €
10 Liter0,32 kWh117 kWh46,72 €
80 Liter0,67 kWh245 kWh97,82 €
200 Liter1,40 kWh511 kWh204,40 €
*BEV abgekürzt für Bereitschaftsenergieverbrauch

Diese Kosten treten beim Durchlauferhitzer nicht auf, weshalb der Durchlauferhitzer die stromsparendere Wahl ist.

4. Warmwasserverbrauch clever senken

Die mit Abstand größten Stromkosten beim Boiler entstehen durch die Erwärmung von Kaltwasser. Daher sollten Sie alles tun, um im Haushalt Warmwasser einzusparen.

Eine sinnvolle Anschaffung ist daher ein Sparduschkopf: Er kostet nur etwa 20 € und reduziert den Warmwasserverbrauch um 25% bis 50%.

Auch können Sie den Warmwasserdurchfluss beim Waschbecken und bei der Küchenspüle durch den Einsatz von Perlatoren (Wasserspar-Aufsätzen) verringern.

Um Strom für die Warmwassererzeugung einzusparen, ist es weiterhin empfehlenswert, den Griff der Mischbatterie bewusst auf „kalt“ zu stellen. Steht er, wie von vielen Menschen bevorzugt, permanent in der Mitte, fließt nämlich Warmwasser bei jedem noch so kurzen Händewaschen in die Leitung, obwohl es meist gar nicht im Waschbecken ankommt.