Durchlauferhitzer Ratgeber – Alles rund um Ihr Warmwasser

Frau duscht sich mit warmen WasserOb in einer Mietwohnung, im Eigenheim, oder als Vermieter – für Warmwasser will gesorgt sein. Der Markt bietet zahlreiche Möglichkeiten, um warmes Wasser zu gewährleisten. Moderne Solaranlagen und Gasthermen bestechen durch Umweltfreundlichkeit und niedrige Betriebskosten. In manchen Fällen ist jedoch ein Durchlauferhitzer die einzig passende Lösung. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die verschiedenen Durchlauferhitzer, die Ergebnisse eines offiziellen Durchlauferhitzer Test und deren Einsatzgebiete.

 

Was ist ein Durchlauferhitzer?

Ein Durchlauferhitzer erwärmt das fließende Wasser in der Leitung, so dass nach Belieben warmes Wasser aus dem Wasserhahn oder dem Duschkopf heraus kommt. Der Durchlauferhitzer wird mit Öffnen des Wasserhahns aktiviert. Er erwärmt sofort das durchfließende Wasser, je nach Leistungsstärke des Geräts auf mindestens 40 – 60 °C. Schließt man den Wasserhahn, so stellt auch der Durchlauferhitzer seine Arbeit ein.
Je nach Modell wird er in der Küche und der Gästetoilette für das Waschbecken oder im Bad für die Dusche oder Badewanne angebracht. Man unterscheidet zwischen Kleindurchlauferhitzer, Gas Durchlauferhitzer und elektronischem Durchlauferhitzer. Bei letzterem wird noch zwischen elektronisch geregelt und hydraulisch gesteuert unterschieden.

INFO: Durchlauferhitzer werden in Gas- und Elektronisch betrieben unterschieden.

Elektronisch betriebene werden außerdem in elektronisch und hydraulisch geregelt eingeteilt.

Kleindurchlauferhitzer sind kleiner und günstiger, allerdings auch leistungsschwächer.

 

Vorteile und Nachteile von Durchlauferhitzern

Die Verwendung von Durchlauferhitzern für die Warmwasserversorgung bietet sowohl Vor- als auch Nachteile.
Öffnet man den Wasserhahn und stellt ihn auf ‚warm‘, so dauert es zunächst eine kurze Zeit, bis tatsächlich warmes Wasser aus dem Wasserhahn heraus kommt. Der Durchlauferhitzer muss zunächst aktiviert werden und das vorbei fließende Wasser erhitzen. So gehen schon mal ein paar Liter Wasser verloren.
Wer zudem einen Durchlauferhitzer für mehrere Entnahmestellen verwendet, muss damit rechnen, dass die warme Dusche plötzlich mit kaltem Wasser gestört wird. Dies geschieht sobald eine andere Entnahmestelle auf den Durchlauferhitzer zugreift.
Obwohl Durchlauferhitzer eine eher stromsparende Alternative sind, ist der Primärenergieverbrauch recht hoch. Ein großer Teil der Energie geht über das Stromnetzwerk verloren.

Doch neben all den Nachteilen bringen Durchlauferhitzer auch einige bedeutende Vorteile mit sich. Es ist zum einen die kostengünstigste Variante bei einer Modernisierung. Vor allem dann, wenn keine Leitungen für eine andere Variante (zum Beispiel Gastherme) vorhanden sind.
Zudem sind sie recht klein und kompakt und lassen sich somit überall gut einbauen. Das Warmwasser wird nach Bedarf erzeugt. So kommt es nicht zum Wärmeverlust, wie beispielsweise in Wassertanks.
Außerdem wird die Energie für die Warmwasserbereitung nur dann aufgebracht, wenn Warmwasser benötigt wird. Stromkosten halten sich somit relativ gering.
In einem Warmwassertank können sich Bakterien (Legionellen) ansammeln. Diese mögen es warm und vermehren sich im stehenden Wasser. Mit einem Durchlauferhitzer kann man dies umgehen.
Bei einer Therme, die sich nicht nahe der Entnahmestelle befindet, geht in den langen Leitungen viel Energie verloren. Die Leitungswege beim Durchlauferhitzer sind sehr kurz, da sich dieser in der Regel nahe der Entnahmestelle befindet.

  • kostengünstige Variante der Modernisierung
  • klein und kompakt
  • überall gut einbaubar
  • Wasser wird nach Bedarf erwärmt, kein Wärmeverlust
  • geringe Stromkosten
  • sauberes Wasser
  • wenig Energeverlust durch kurze Leitungen
  • kurze Verzögerung bei Warmwasserausgabe
  • leichter Wasserverlust
  • mehrere Durchlauferhitzer bei gleichzeitiger Aktivierung können sich gegenseitig stören

 

Die verschiedenen Arten von Durchlauferhitzern und ihre Einsatzgebiete

Elektronischen Durchlauferhitzer bedienenSchließt man nur eine Entnahmestelle an einen Durchlauferhitzer an und werden von dieser Entnahmestelle nur kleine Warmwassermengen auf einmal benötigt (zum Beispiel Wasserhahn in Küche oder Gästetoilette), so bietet sich ein Kleindurchlauferhitzer (Mini-Durchlauferhitzer) an. Diese verfügen über eine Leistung von ca. 3-6 kW. Da sie sehr klein sind, können sie direkt an der Entnahmestelle angebracht werden. Zudem sind sie sehr einfach zu montieren und anzuschließen, da sie über die Steckdose am Stromnetzwerk angeschlossen werden. Um die Temperatur zu regulieren muss heißes mit kaltem Wasser gemischt werden, was eine genaue Einstellung der Temperatur erschwert.

Ein Gas Durchlauferhitzer funktioniert mit einer stets brennenden Zündflamme, oder einer selbstständig zuschaltenden Piezozündung, wodurch ein Gasbrenner bei Bedarf gezündet wird. Die meisten Gas Durchlauferhitzer werden mit einer Batterie oder einem Generator betrieben. Je nach Modell muss er auch an einen Schornstein angeschlossen werden. Es genügt jedoch, wenn eine Frischluftzufuhr und eine Abgasausgabe ins Freie vorhanden sind. Die Gaszufuhr erhält das Gerät entweder über einen Gasanschluss oder mittels portabler Flüssiggasflaschen. Daher eignen sich Gas Durchlauferhitzer auch im Outdoorbereich. Sie kommen zum Beispiel auf Campingplätzen, bei der Gartendusche, im Wohnwagen oder in einem Gartenhaus zum Einsatz.

Bei elektronischen Durchlauferhitzern unterscheidet man zwischen elektronisch gesteuerten und hydraulisch geregelten Durchlauferhitzern. Der hydraulisch geregelte Durchlauferhitzer benötigt zum Einschalten eine Mindestdurchflussmenge. Fließt zu wenig warmes Wasser, so schaltet er komplett ab. Diese Technik ist mittlerweile überholt und veraltet und wird daher kaum mehr eingesetzt. Bei einem elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzer kann man die gewünschte Wassertemperatur am Gerät vorwählen. Das Dazu Mischen von kaltem Wasser entfällt somit und die Wassertemperatur wird konstant gehalten. Auch wenn eine andere Entnahmestelle auf das Warmwasser zugreift. Daher ist ein elektronisch geregelter Durchlauferhitzer ideal für den Einsatz im Badezimmer und den Anschluss an mehrere Entnahmestellen.

INFO: Welcher Durchlauferhitzer eignet sich für welchen Einsatzzweck?

Kleindurchlauferhitzer: einzelne Entnahmestelle, Küche, Gästetoilette

Gas Durchlauferhitzer: Gartenhaus, Wohnwagen, Gartendusche, Campingplatz

elektronischer Durchlauferhitzer: mehrere Entnahmestellen, Badezimmer

 

Durchlauferhitzer – Anschaffungskosten und Stromverbrauch

Warmwasserkosten AbrechnungJe nach Modell gibt es bei Durchlauferhitzern eine große Preisspanne. Pauschal kann also kein Wert genannt werden, was ein Durchlauferhitzer kosten sollte.
Kleindurchlauferhitzer, oder auch Mini-Durchlauferhitzer, kann man in einer Preisspanne von 50€ bis 200€ erwerben. Wer auf eine gute Qualität achtet, sollte sich an den Vergleichssiegern der Marken AEG, Stiebel Eltron und Siemens orientieren. Diese sind ab ca. 120€ erhältlich.
Die Preisspanne für Gas Durchlauferhitzer erstreckt sich von ca. 150€ bis 650€. Dabei sollte der Preis alleine nicht für den Kauf verantwortlich sein. In unserer interaktiven Vergleichstabelle können Sie den passenden Durchlauferhitzer finden.
Für einen elektronischen Durchlauferhitzer für mehrere Entnahmestellen muss man ein wenig mehr investieren. Besonders moderne und effiziente Modelle können bis zu 900€ kosten.

Eine genaue Rechnung für den Stromverbrauch eines Durchlauferhitzers ist sehr komplex. Einen recht anschaulichen Wert bekommt man, wenn man die Maximalleistung des Geräts nimmt. Diese muss dann mit dem aktuellen, durchschnittlichen Strompreis multipliziert. Ausgeschlossen sind Gas Durchlauferhitzer, da diese nicht über das Stromnetzwerk angeschlossen werden.
Bei einem Kleindurchlauferhitzer mit ca. 5 kW und dem aktuellen Strompreis von ca. 0,30 €/kWh errechnet sich ein Wert von 1,5€ für den Stromverbrauch in einer Stunde. Da der Durchlauferhitzer jedoch nur dann Strom verbraucht, wenn der Wasserhahn oder die Dusche betätigt wird, ergibt sich bei einer Minute Händewaschen ein Wert von 1,5 Cent und bei einer 15 minütigen Dusche (mit dauerhaft laufendem Wasser) ein Wert von 37,5 Cent.

 

Durchlauferhitzer im Test

In unserem Durchlauferhitzer Vergleich tragen wir für Sie die Vergleichssieger aus allen Kategorien zusammen. Dabei achten wird gezielt auf das Preis-/Leistungsverhältnis. Wir berücksichtigen sowohl die Testergebnisse des Testinstituts Stiftung Warentest, als auch Kundenrezessionen. All unsere Informationen sind immer auf dem neuesten Stand. Nähere Angaben finden Sie auf unserer Durchlauferhitzer Test – Seite.

 

Auf was achten beim Kauf?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, einen Durchlauferhitzer zu kaufen, sollten Sie bei der Wahl des geeigneten Geräts einige Punkte beachten.
Stellen Sie sich zunächst die Frage wofür Sie einen Durchlauferhitzer benötigen. Wollen Sie ein oder mehrere Entnahmestelle daran anschließen? Wollen Sie damit das Warmwasser Ihrer Gartenhausdusche regulieren? Somit können Sie für sich bereits eine Vorauswahl treffen. Nun wissen Sie, ob Sie nach einem Kleindurchlauferhitzer, einem Gas Durchlauferhitzer, oder einem elektronischen Durchlauferhitzer suchen. Setzen Sie nun Ihr Budget fest und finden Sie in unserer interaktiven Vergleichstabelle Ihren Durchlauferhitzer. Lesen Sie unsere Vergleiche und Kundenrezessionen, um sich von der Qualität des Geräts zu überzeugen.